Sie sind hier: 
24.8.2019

Kommentar: Die Verwaltung des Mangels  01.08.2019

Kosten dämpfen, billig einkaufen, den Markt auspressen – die Krankenkassen haben viel gelernt, seit man ihnen erlaubt hat, Ausschreibungen für Arzneimittel zu veranstalten. Eine Fehlentscheidung, wie sich heute zeigt. Denn die gebeutelten Hersteller verlegten ihre Produktion nach Indien und China, weitab von Einfluss und permanenter Qualitätskontrolle.

 

Die Folgen dieser Fehlentscheidung tragen wir alle. In ganz Europa häufen sich die Engpässe und Lieferausfälle selbst lebenswichtiger Arzneimittel. Da musste die Europäische Union aktiv werden. Jetzt hat sie einen Leitfaden erarbeitet, wie sich Arzneimittelhersteller und Behörden zu verhalten haben, wenn Lieferausfälle drohen.

 

Das Grundproblem – der Abzug der Produktion aus Europa – ist nicht mehr lösbar. Gegen globalisierte Märkte hilft leider nur noch die Verwaltung des Mangels.