Sie sind hier: 
11.12.2018

Kommentar: Auf zu großem Fuß?  01.11.2018

Jeder Mensch auf der Welt hat einen ökologischen Fußabdruck. Sagt die Umweltschutzorganisation „World Wildlife Fund“ (WWF). Sie meint damit, wie viel von den begrenzten Ressourcen der Erde man persönlich verbraucht – bei der Nahrung, beim Wohnen, beim Verkehr, beim Konsum. Und für welche Menge des dabei entstehenden schädlichen Klimagases CO2 man die Verantwortung trägt.

 

Seinen persönlichen CO2-Fußabdruck kann man ganz leicht herausfinden. Der WWF und andere Umweltorganisationen haben dafür einen „Fußabdruckrechner“ ins Netz gestellt (www.wwf.de/themen-projekte/klima-energie/wwf-klimarechner). Ein paar Minuten Zeit opfern, einige Fragen zur Lebensführung wahrheitsgemäß beantworten, dann kommt der Schock.

 

Oder wären Sie nicht schockiert, wenn die Auswertung Ihnen sagt, dass Sie auf zu großem Fuß leben? Dass bei Ihren Lebens- und Verbrauchsgewohnheiten, auf alle Menschen übertragen, die Ressourcen von vier oder fünf Planeten nötig wären?

 

Wir haben nur diese eine Erde.